Waldmensch
Waldmensch

Aktuelles

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und meine Hobbys vor. Darunter die Aquaristik, Terraristik, Nagetiere und Pflanzen.

Futtertierliste für Krokodile von Pascal Ziegler

 

Futtertierliste für Krokodile von Pascal Ziegler

 

 

Eine Futtertierliste für Krokodile - sicherlich wird sich nun der Eine oder Andere fragen:

 

Wozu das Ganze? Ein Krokodil ist doch ein großes, fleischfressendes Raubtier, das alles verschlingt, was es bekommt. Der Supermarkt und der Metzger haben ja immer eine große Auswahl an Fleisch zu günstigen Preisen und Schlachtabfälle bekommt man sogar umsonst dazu.“

 

Das Suppenhuhn aus der Kühltheke und das Schnitzel vom Metzger ist aber keineswegs eine artgerechte und ausgewogene Ernährung. Da diese Produkte bereits zur weiteren Verarbeitung in heimischen Küchen vorbereitet wurden, fehlen viele Nähr- und Inhaltsstoffe die in „ganzen“ Tieren enthalten sind.

Ein Krokodil frisst, wie der Wolf aus dem bekannten Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“, auch „mit Haut und Haaren “.

Selbstverständlich verschmäht ein Krokodil auch keine Federn oder Schuppen. Selbst ein Schildkröten- oder Chitinpanzer stellt kein Hindernis dar.

 

Mit dieser Futterliste möchte ich aufzeigen, wie vielfältig und abwechslungsreich man Krokodile in Gefangenschaft ernähren kann und muss. Um auch dem noch unerfahrenen Krokodilpfleger oder dem lediglich interessierten Leser einen Überblick zu verschaffen, habe ich den aufgeführten Futtertier-Gruppen einige Beispiele hinzugefügt.

Wenn man in den Sommermonaten Freiland Futtertiere selbst sammelt, ist auf den Artenschutz zu achten!

 

Futtertier

Einige Beispiele

Baby

Juvenil

Subadult

Adult <2m

Adult >2m

 

 

 

 

 

 

 

 

Heimchen

X

X

X

X

O

 

Acheta domesticus

 

 

 

 

 

 

Steppengrille

X

X

X

X

O

Grillen

Gryllus assimilis

 

 

 

 

 

 

Zweifleck-Grille

X

X

X

X

O

 

Gryllus bimacularus

 

 

 

 

 

 

Kurzflügel-Grille

X

X

X

X

O

 

Grylodes sigilatus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ägyptische Wanderheuschrecke

X

X

X

X

O

 

Locusta migratoria

 

 

 

 

 

Heuschrecken

Wüstenheuschrecke

X

X

X

X

O

 

Schistocerca paranensis

 

 

 

 

 

 

Marokkanische Wanderheuschrecke

X

X

X

X

O

 

Dociosaurus maroccanus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Argentinische Schabe

X

X

X

X

O

 

Blaptica dubia

 

 

 

 

 

 

Totenkopfschabe

X

X

X

X

O

Schaben

Blabderus craniifer

 

 

 

 

 

 

Madagaskar Fauchschabe

X

X

X

X

O

 

Princisia vanwearebeki

 

 

 

 

 

 

Fauchschabe

X

X

X

X

O

 

Gromatophora portantos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rosenkäfer

X

X

X

X

O

 

Pachnoda butana

 

 

 

 

 

Käfer

Mehlkäfer

X

X

X

X

O

 

Tenebrio molitor

 

 

 

 

 

 

Großer Schwarzkäfer

X

X

X

X

O

 

Zophobas morio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rosenkäfer

X

X

X

X

O

 

Pachnoda butana

 

 

 

 

 

 

Mehlkäfer

X

X

X

X

O

Käfer Larven

Tenebrio molitor

 

 

 

 

 

 

Großer Schwarzkäfer

X

X

X

X

O

 

Zophobas morio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stubenfliegen

X

X

O

O

O

 

Musca domestica

 

 

 

 

 

 

Schmeißfliege

X

X

X

O

O

Fliegen

Calliphora eryhrocephala

 

 

 

 

 

 

Goldfliege

X

X

X

O

O

 

Lucilia caesar

 

 

 

 

 

 

Fleichfliege

X

X

X

O

O

 

Sacophaga spec.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hein-Schnirkelschnecke

X

X

X

X

X

 

Cepaea nemoralis

 

 

 

 

 

Schnecken

Garten-Schnirkelschnecke

X

X

X

X

X

landlebend

Cepaea hortensis

 

 

 

 

 

 

Achat-Schnecke

X

X

X

X

X

 

Achatina fulica

 

 

 

 

 

 

Rote-Wegschnecke

X

X

X

X

X

 

Arion rufus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Apfelschnecke

X

X

X

X

X

Schnecken

Ampullariidae

 

 

 

 

 

wasserlebend

Posthornschnecke

X

X

X

X

O

 

Planorbarius corneus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laubwurm

X

X

X

X

O

 

Lumbricus rubellus

 

 

 

 

 

Würmer

Tauwurm

X

X

X

X

O

 

Lumbricus terrestris

 

 

 

 

 

 

Mistregenwurm

X

X

X

X

O

 

Eisenia foetida

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Guppy

X

X

X

O

O

 

Poecillia reticulata

 

 

 

 

 

Süßwasser

Schwertträger

X

X

X

X

O

Fische

Xiphophorus helleri

 

 

 

 

 

 

Buntbarsche

X

X

X

X

X

 

Chilidea spec.

 

 

 

 

 

 

Forellen

X

X

X

X

X

 

Salmo trutta

 

 

 

 

 

 

Oncorhynchus mykiss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stinte

X

X

X

O

O

Frost Fisch

Rotaugen

O

O

X

X

X

 

Rotfedern

O

O

X

X

X

 

 

 

 

 

 

 

 

Flusskrebse

O

X

X

X

X

 

 

 

 

 

 

 

Süßwasser

Garnelen

X

X

X

X

X

Krebstiere

 

 

 

 

 

 

 

Teichmuschel

O

X

X

X

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mäuse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baby Maus

O

X

X

O

O

 

Springer

O

O

X

X

O

 

Adulte Mäuse

O

O

X

X

X

 

 

 

 

 

 

 

Nager

Ratten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baby Ratten

O

O

X

O

O

 

Mausratten

O

O

O

X

X

 

Mittelgroße Ratten

O

O

O

X

X

 

Adulte Ratten

O

O

O

O

X

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaninchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baby Kaninchen

O

O

O

X

X

 

Kleine Kaninchen

O

O

O

X

X

 

Mittlere Kaninchen

O

O

O

O

X

 

Adulte Kaninchen

O

O

O

O

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kanarienvögel

X

X

X

X

X

 

Serinus canaria forma domestica

 

 

 

 

 

Vögel

Wellensittiche

X

X

X

X

X

 

Melopsittacus undulatus

 

 

 

 

 

 

Tauben

X

X

X

X

X

 

Columbidae

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Enten

O

O

X

X

X

Geflügel

Gänse

O

O

X

X

X

 

Wachteln

X

X

X

X

X

 

 

 

 

 

 

 

 

Eintagsküken

O

X

X

X

X

Huhn

mittelgroße Hühner

 

 

 

 

 

 

Adulte Hühner

O

O

O

X

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fleisch

Rinderherz

X

X

X

X

X

 

 

 

 

Da Krokodile, wie wir Menschen, individuelle Geschmäcker haben, wird nicht jedes Futter gleich gerne gefressen. Mistwürmer wurden von meinen beiden Paleosuchus palpebrosus gleich wieder ausgespuckt, wogegen Laubwürmer und Tauwürmer gerne gefressen werden.

Große Krokodilarten decken einen großen Teil ihrer Nahrung durch Säugetiere ab. Kleine und mittelgroße Krokodile hingegen ernähren sich, je nach Alter und Körpergröße, hauptsächlich von Insekten, Fischen, Vögeln und allerlei Kleingetier. Säugetiere sind dabei seltener unter den Futtertieren.

Nagetiere sollten demnach nicht im Übermaß verfüttert werden, um eine Verfettung des Krokodils durch zu gehaltvolle  Nahrung zu vermeiden.

Fleisch sollte nicht auf dem normalen Speiseplan stehen. In Ausnahmesituationen kann jedoch auf Herzfleisch zurückgegriffen werden.

Frischer Süßwasserfisch stellt ein sehr hochwertiges Futter dar,  welches an Krokodile jeder Größe und jeden Alters verfüttert werden kann und sollte. Für verschiedenen Krokodilarten ist Fisch sogar als Hauptnahrung anzusehen. Frostfisch hat einen entscheidenden Nachteil gegenüber frischem Fisch, nämlich das „Enzym Thiaminase“. Thiaminase zerstört Vitamin B (Thiamin) im Körper unserer Pfleglinge und kann Mangelerscheinungen hervorrufen.

Der beste Weg Mangelerscheinungen vorzubeugen, erscheint mir in einer abwechslungsreichen Ernährung und  einer leichten Supplementierung (Nahrungsergänzung).

Verschiedene Möglichkeiten eine Supplementierung vorzunehmen, sind beispielsweise das Bestäuben kleinerer Futtertiere oder das Injizieren des Präparates in ein Futtertier. Beim Bestäuben geht allerdings meist viel verloren, da die Futtertiere das Präparat teilweise abstreifen oder es im Wasser abgewaschen wird.

Wer die Wahl hat, hat meist auch die Qual der Entscheidung. So ist es auch hier der Fall, da verschiedene Produkte zur Verfügung stehen. Im freien Handel werden Beispielsweise Herpetal Mineral, Herpetal Mineral +Vitamin D3, Nekton MSA und einige andere Produkte angeboten. Beim Tierarzt kann man Korvimin ZVT erwerben.

Den Angaben  zur Dosierung sollte man einige Beachtung schenken, um eine ebenfalls schädliche Überdosierung zu vermeiden.   

Als zusätzlich frei verfügbare Mineralstoffquelle kann man den Tieren noch Sepiaschalen- Stücke oder Taubengrit reichen, welche die Krokodile bei Bedarf selbständig aufnehmen können.

 

Weiterführende Informationen über Supplementierung und einige erhältliche Supplementierungs präparate, wurden von Esther Laue zusammengestellt und sind unter http://www.bergagamen.de/index.php?id=31zu finden.

 

 

Idealerweise sollte das Futter ein Kalzium-Phosphor Verhältnis von 1:1 bis 2:1 aufweisen, um eine gute Verstoffwechselung und eine ausreichende Mineralstoffversorgung zu gewährleisten. Dieses Verhältnis lässt sich bei vielen Futtertieren nicht einhalten.

Dem Vitamin D3 sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, da es eine entscheidende Rolle bei der Verwertung von Kalzium und Phosphor spielt.  

Eine abwechslungsreiche Fütterung vorausgesetzt, werden ungünstige Kalzium-Phosphor Verhältnisse der Futtertiere durch regelmäßige Gaben von Supplementen ausgeglichen.

Eine einseitige Ernährung mit Futtertieren, die ein ungünstiges Kalzium (CA)-Phosphor (P) Verhältnis aufweisen, kann aber mit Supplementen nicht ausgeglichen werden.

Folgend sind einige Kalzium-Phosphor Verhältnisse von Futtertieren aufgeführt.

  

 

 

Futtertier

Kalzium (CA)

Phosphor (P)

CA : P

 

mg / 100g

mg / 100g

 

Ei

54

210

0.25 : 1

Eierschale

33

0,2

165 : 1

Sepiaschale

30600

37

1127 : 1

Zweifleckgrillen

230

740

0.3 : 1

Heimchen

470

960

0.5 : 1

Huhn (Eintagsküken)

443

310

1.4 : 1

Huhn (adult)

546

423

1.3 : 1

Kaninchen neugeboren

362

259

1.4 : 1

Kaninchen (adult)

590

440

1.3 : 1

Mehlkäfer

9

6

1.5 : 1

Mehlwurm

10

270

0.04 : 1

Regenwurm

1180

900

1.3 : 1

Schnecken

0,1

1,3

0.03 : 1

Baby Maus

1600

1800

0.9 : 1

Springer Maus

1400

1300

1.1 : 1

Maus adult

863

624

1.4 : 1

Baby Ratte

718

197

1.9 : 1

Ratte adult

1200

648

1.9 : 1

Rinderherz

0,1

1,3

0.03 : 1

 

 

Quelle: http://www.animal-paradies.de/Ca-P.htm

 

 

 

 

Dem Kundigen und dem weitergehend Interessierten soll die folgende Zusammenstellung einen Anhalt über die Inhaltsstoffe einzelner Futtertiere geben.

Über die Inhaltsstoffe von  Futtertieren im Allgemeinen ist wenig bekannt und dokumentiert. Daher ist die folgende Aufstellung nicht ganz vollständig und beinhaltet keine Schalen und teilweise keine Innereien, da sich entsprechende Angaben auf den menschlichen Verzehr beziehen.   

         

 

Quellenangabe

(*1)

(*1)

(*1)

(*1)

(*2)

Inhaltsstoffe

 

Kurzflügel grille Gryllodes sigillatus

Steppengrille (Gryllus assimilis)

Mittelmeergrille/ Zweifleck grille (Gryllus bimaculatus)

Heimchen Acheta domesticus

Grillen

 

 

 

 

 

 

Nährwert pro 100g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feuchtigkeit

ca. 75%

ca. 74%

ca. 74%

ca. 75%

 

 

Wasser

 

 

 

 

 

 

Faserstoffe

 

 

 

 

 

 

Asche

ca. 1%

ca. 1%

ca. 1%

ca. 1%

 

 

Knochensubstanz

 

 

 

 

 

 

Andere

ca. 1%

ca. 1%

ca. 1%

ca. 1%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kilokalorien

 

 

 

 

 

 

Kilojoule

 

 

 

 

 

Nährwerte

Protein

ca. 17%

ca. 19%

ca. 19%

ca. 17%

12,90%

 

Fett

ca. 6%

ca. 5%

ca. 5%

ca. 6%

8,60%

 

Kohlehydrate

 

 

 

 

5,10%

 

davon Zucker

 

 

 

 

 

 

Ballaststoffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesättigte Fetts.

 

 

 

 

 

 

ungesättigte Fetts.

 

 

 

 

 

Fettsäuren

Einfach ungesättigte Fetts.

 

 

 

 

 

 

Mehrfach ungesättigte Fetts.

 

 

 

 

 

 

Cholesterin                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vitamin A

 

 

 

 

 

 

Vitamin C

 

 

 

 

 

 

Vitamin D

 

 

 

 

 

 

Vitamin E

 

 

 

 

 

 

Vitamin K

 

 

 

 

 

Vitamine

Vitamin B1

 

 

 

 

 

 

Vitamin B2

 

 

 

 

 

 

Vitamin B6

 

 

 

 

 

 

Vitamin B12

 

 

 

 

 

 

Biotin

 

 

 

 

 

 

Folsäure

 

 

 

 

 

 

Niacin

 

 

 

 

 

 

Panthotensäure

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Calcium (Ca)

 

 

 

 

75,8 mg

 

Chlor (Cl)

 

 

 

 

 

 

Kalium (K)

 

 

 

 

 

Mineralstoffe

Magnesium (Mg)

 

 

 

 

 

 

Natrium (Na)

 

 

 

 

 

 

Phosphor (P)

 

 

 

 

 

 

Schwefel (S)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kupfer (Cu):

 

 

 

 

 

 

Eisen (Fe):

 

 

 

 

9,5 mg

Spurenelemente

Fluor (F):

 

 

 

 

 

 

Mangan (Mn):

 

 

 

 

 

 

Jod (J):     

 

 

 

 

 

 

Zink (Zn):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alanin:    

 

 

 

 

 

 

Arginin:

 

 

 

 

 

 

Aspargin:

 

 

 

 

 

 

Asparginsäure:

 

 

 

 

 

 

Cystein:

 

 

 

 

 

 

Glutamin:

 

 

 

 

 

 

Glutaminsäure:

 

 

 

 

 

 

Glycerin:

 

 

 

 

 

 

Histidin:

 

 

 

 

 

Aminosäuren

Isoleucin:

 

 

 

 

 

 

Leucin: 

 

 

 

 

 

 

Lysin:    

 

 

 

 

 

 

Methionin:

 

 

 

 

 

 

Phenylalanin:

 

 

 

 

 

 

Prolin:   

 

 

 

 

 

 

Serin:     

 

 

 

 

 

 

Threonin:

 

 

 

 

 

 

Tryptophan:

 

 

 

 

 

 

Tyrosin:

 

 

 

 

 

 

Valin:    

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Quellenangabe

(*1)

(*1)

Inhaltsstoffe

 

Wüstenheuschrecke (Schistocerca gregaria)

Ägyptische Wanderheuschrecke (Locusta migratoria)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feuchtigkeit

ca. 71%

ca. 71%

 

Wasser

 

 

 

Faserstoffe

 

 

 

Asche

ca. 1%

ca. 1%

 

Knochensubstanz

 

 

 

Andere

ca. 1%

ca. 1%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kilokalorien

 

 

 

Kilojoule

 

 

Nährwerte

Protein

ca. 23%

ca. 23%

 

Fett

ca. 4%

ca. 4%

 

Kohlehydrate

 

 

 

davon Zucker

 

 

 

Ballaststoffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesättigte Fetts.

 

 

 

ungesättigte Fetts.

 

 

Fettsäuren

Einfach ungesättigte Fetts.

 

 

 

Mehrfach ungesättigte Fetts.

 

 

 

Cholesterin                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vitamin A

 

 

 

Vitamin C

 

 

 

Vitamin D

 

 

 

Vitamin E

 

 

 

Vitamin K

 

 

Vitamine

Vitamin B1

 

 

 

Vitamin B2

 

 

 

Vitamin B6

 

 

 

Vitamin B12

 

 

 

Biotin

 

 

 

Folsäure

 

 

 

Niacin

 

 

 

Panthotensäure

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Calcium (Ca)

 

 

 

Chlor (Cl)

 

 

 

Kalium (K)

 

 

Mineralstoffe

Magnesium (Mg)

 

 

 

Natrium (Na)

 

 

 

Phosphor (P)

 

 

 

Schwefel (S)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kupfer (Cu):

 

 

 

Eisen (Fe):

 

 

Spurenelemente

Fluor (F):

 

 

 

Mangan (Mn):

 

 

 

Jod (J):     

 

 

 

Zink (Zn):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alanin:    

 

 

 

Arginin:

 

 

 

Aspargin:

 

 

 

Asparginsäure:

 

 

 

Cystein:

 

 

 

Glutamin:

 

 

 

Glutaminsäure:

 

 

 

Glycerin:

 

 

 

Histidin:

 

 

Aminosäuren

Isoleucin:

 

 

 

Leucin: 

 

 

 

Lysin:    

 

 

 

Methionin:

 

 

 

Phenylalanin:

 

 

 

Prolin:   

 

 

 

Serin:     

 

 

 

Threonin:

 

 

 

Tryptophan:

 

 

 

Tyrosin:

 

 

 

Valin:    

 

 

                                                                                                   

 

 

 

Quellenangabe

(*3)

(*4)

Inhaltsstoffe

 

Mehlwurm

Schwarzkäferlarven Zophobas morio

 

 

Nährwert pro 100g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feuchtigkeit

2

ca. 58%

 

Wasser

 

 

 

Faserstoffe

1,86

 

 

Asche

0,27

ca. 1%

 

Knochensubstanz

 

 

 

Andere

 

ca. 4%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kilokalorien

204

 

 

Kilojoule

12%

 

Nährwerte

Protein

 

ca. 19%

 

Fett

 

ca. 18%

 

Kohlehydrate

20%

 

 

davon Zucker

 

 

 

Ballaststoffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesättigte Fetts.

 

 

 

ungesättigte Fetts.

 

 

Fettsäuren

Einfach ungesättigte Fetts.

 

 

 

Mehrfach ungesättigte Fetts.

 

 

 

Cholesterin                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vitamin A

 

 

 

Vitamin C

 

 

 

Vitamin D

 

 

 

Vitamin E

 

 

 

Vitamin K

 

 

Vitamine

Vitamin B1

 

 

 

Vitamin B2

 

 

 

Vitamin B6

 

 

 

Vitamin B12

 

 

 

Biotin

 

 

 

Folsäure

 

 

 

Niacin

 

 

 

Panthotensäure

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Calcium (Ca)

61,9

 

 

Chlor (Cl)

 

 

 

Kalium (K)

 

 

Mineralstoffe

Magnesium (Mg)

 

 

 

Natrium (Na)

 

 

 

Phosphor (P)

0,03

 

 

Schwefel (S)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kupfer (Cu):

 

 

 

Eisen (Fe):

 

 

Spurenelemente

Fluor (F):

 

 

 

Mangan (Mn):

 

 

 

Jod (J):     

 

 

 

Zink (Zn):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alanin:    

 

 

 

Arginin:

 

 

 

Aspargin:

 

 

 

Asparginsäure:

 

 

 

Cystein:

 

 

 

Glutamin:

 

 

 

Glutaminsäure:

 

 

 

Glycerin:

 

 

 

Histidin:

 

 

Aminosäuren

Isoleucin:

 

 

 

Leucin: 

 

 

 

Lysin:    

 

 

 

Methionin:

 

 

 

Phenylalanin:

 

 

 

Prolin:   

 

 

 

Serin:     

 

 

 

Threonin:

 

 

 

Tryptophan:

 

 

 

Tyrosin:

 

 

 

Valin: